Andrea Jansen

April 2019

Dieses Mal habe ich so richtig Glück gehabt und die Illustratorin Andrea Jansen entdeckt. Ich bin mir sicher, dass Ihr so einige Bilder von ihr kennt.

 

Sie hat sich von mir interviewen lassen. Und Ihr dürft jetzt neugierig sein ...

Liebe Andrea (Hihi, der gleiche Name, wie meine Autorin),

 

auf der Suche nach einem neuen Interviewpartner habe ich Dich entdeckt. Dabei sind mir Deine tollen Bilder aufgefallen. Seit wann kannst Du so schön malen?

 

Hallo Bumo,

 

ich finde das eine ganz tolle Idee, was Du da machst mit Deiner Kinderwebsite.

 

Seit wann ich malen kann? Ich habe eigentlich schon immer gemalt, sozusagen seit ich einen Stift halten kann. Das liegt daran, dass meine ganze Familie künstlerisch veranlagt ist. 

 

Mein Vater war Trickfilmzeichner (unter anderem des HB-Männchens). Ich weiß nicht, ob Dir das noch etwas sagt. Zigarettenwerbung gibt es ja schon lange nicht mehr. Meine Eltern hatten sich auf Arbeit kennengelernt.

Mein Bruder hat sein eigenes Atelier als Illustrator und Kommunikationsdesigner und meine Zwillingsschwester hat im Prinzip die selben Anlagen, wie ich. 

 

Also malen und zeichnen war schon immer mein Leben.

Es freut mich, dass Dir meine Kinderseite gefällt.

 

Das HB-Männchen kannte ich noch nicht. Ich bin ja noch nicht einmal zwei Jahre alt. Aber ich habe im Internet geschaut und finde es sehr cool, was Dein Vater da gezeichnet hat. Und überhaupt finde ich es toll, dass Du solch eine kreative Familie hast.

 

Ich habe auch ein wenig auf Deiner Seite herumgeschnüffelt und komme da aus dem Staunen nicht mehr heraus. Du hast ja so tolle Bilder, auch für Kindermagazine und -bücher gemalt. Jetzt hast Du die Gelegenheit, mal so richtig anzugeben. Also, für welche Magazine und Bücher hast Du schon gezeichnet?

Für ein Kinder BUCH hatte ich bisher leider noch nicht illustriert. Dafür war ich seit den Anfängen der Prinzessin Lillifee Magazine mit im Illustratoren-Team. Das sind jetzt schon weit über 10 Jahre.

 

Aktuell zeichne ich weniger für die Blütenfee, stattdessen illustriere ich jetzt regelmäßig für das Bibi Blocksberg Magazin.

 

Ich bin momentan aber auch dabei mich etwas zu verändern und auch meine eigene Figur zum Leben zu erwecken. Es sind Geschichten, eventuell sogar Bücher geplant. Du hast meine Figur schon gesehen; es geht um Melina, eine kleine Kräuterhexe.

Ja, Deine kleine Hexe habe ich schon gesehen und sie sieht echt nett aus. 

 

Prinzessin Lillifee und Bibi Blocksberg sind sehr großartige Aufträge. Wie bist Du da rangekommen?

Damals war meine Tochter gerade 3 Jahre alt, bekam ich ein Programm geschenkt, um mir eine eigene Website zu bauen. Als ich damit drei Wochen im Netz war, fand mich der Verlag von Prinzessin Lillifee. Ich durfte an einem Illustrationstest mit teilnehmen und gewann das Rennen. Seitdem zeichnete ich für Prinzessin Lillifee. Es war eine schöne Zeit.

 

Für Bibi Blocksberg mache ich jetzt nicht so viel. Auch ist es ein völlig anderes Arbeiten, alles per Computer und nicht mehr so persönlich. Naja, die Zeiten ändern sich halt.

Das hört sich spannend an.

 

Wenn ich Deine Seite so betrachte, staune ich nicht nur über die schönen Bilder, sondern auch über die Vielfältigkeit.

 

Kannst Du alles zeichnen, was man so von Dir möchte? Oder gibt es da auch für Dich Grenzen?

Oh ja gibt es Grenzen!

 

Also Dinge, die mir so gar nicht liegen sind, technische Motive. Das geht bei Autos los und alles, was halt exakt und gerade sein muss. Ich hab's eher mit lebenden Sachen. Viecher in jeder Form und Menschen halt: das liebe ich.

 

Die illustriere ich dann auch gern in allen möglichen Techniken. Deshalb sieht meine Seite wahrscheinlich vielfältiger aus, als sie eigentlich ist. Ich probiere immer auch gern aus.

 

Am Computer war es bisher noch nicht so mein Ding, aber das ändert sich gerade. Man kommt ja kaum ohne Digitalillustration aus. Und die Programme sind mittlerweile genial. Vermutlich bekäme ich damit sogar ein Auto hin.

Also würdest Du mich besser zeichnen können, als Spongebob *lach*.

 

Du hast ja gesagt, dass Du gerade dabei bist etwas zu verändern. Wird es ein Buch von Merlina sein? Oder in welche Richtung möchtest Du gehen?

Ein richtiges Buch über Merlina wäre toll!

 

Mit dem Schreiben habe ich allerdings noch keinerlei Erfahrung, wohl aber eine Idee unter anderem für ein Buch.

 

Die Grundidee zur Merlina war ursprünglich eine lustige Figur zu haben, die zum Beispiel Kräuterwissen auf unterhaltsame Weise transportiert. Aber nicht nur Kräuter; es gibt unzählige Themen aus der Natur und sogar aus philosophischen und spirituellen Bereichen, die man einer (positiven) Hexe an die Hand geben könnte.

 

Für Kinderbücher im Fantasybereich zu illustrieren, mit Elfern, Feen, Zwergen, Riesen, Einhörnern und so weiter, auch das ist ein Wunsch von mir, den ich mir hoffentlich bald erfüllen werde.

Ich wünsche Dir ganz viel Erfolg, dass sich bald einige Wünsche von Dir erfüllen werden. So schön, wie Du zeichnest, werden sie sich bestimmt bald erfüllen.

 

Du schreibst, dass Du eine Idee für ein eigenes Buch hast, jedoch keine Erfahrungen mit dem Schreiben. Möchtest Du selbst Dich mit dem Schreiben mehr befassen? Oder würdest Du lieber einen Autor suchen, mit dem Du zusammenarbeiten kannst?

Danke für Deine Einschätzung; ich bin auch sicher, dass sich diesbezüglich bald etwas ergibt.

 

Was mein Buch betrifft, denke ich, dass ich das selbst erst einmal versuchen werde. Ich kann mir irgendwie nicht so recht vorstellen, wie das gehen soll, mit einem Autor.

 

Eine kleine Story für eine Bildergeschichte habe ich aber mal gemacht. Die Bilder sind halt noch nicht fertig. Diese Bildergeschichte war eine Idee für eine Art Serie; zum Beispiel in einem Magazin. Es ging (natürlich) um Kräuter und nachdem es unendlich viele Kräuter gibt, könnte man so etwas buchstäblich unbegrenzt ausschöpfen.

Das hört sich auf jeden Fall sehr interessant an. Ich bin schon jetzt auf Deine Geschichten gespannt.

 

Kommen wir nun zur letzten Frage an Dich:

Was ist Dein ultimativer Tipp an die Kinder, die gerne schreiben oder zeichnen und ein Buch veröffentlichen oder sich auf eine andere Weise verwirklichen möchten?

Ja, also ... das für mich Wichtigste war, vor allem nicht zu warten, sondern einfach zu tun! Ich habe früher immer viel zu lange in meinem Kopf mit meinen Ideen gespielt, statt sie einfach umzusetzen. 

 

Sich das zuzutrauen, auch wenn es möglicherweise noch nicht perfekt ist, ist glaube ich eine der wichtigsten Dinge überhaupt. Viele bringen ihre Ideen erst gar nicht zu Papier, aus dem Gefühl, es könnte ja doch nicht genügen.

 

Also, traut Euch! Fangt einfach an, dann entwickelt sich etwas viel leichter weiter.

 

Liebe Grüße

Andrea

Vielen Dank, Andrea!

 

Dem kann ich nur zustimmen. Einfach loslegen und nicht so viel darüber nachdenken, ob man das überhaupt schafft.

 

Das Interview mit Dir hat mir sehr viel Freude gemacht und dafür danke ich Dir. Auf Deinem weiteren Weg, der sicherlich voller neuer Abenteuer sein wird, wünsche ich Dir ganz viel Erfolg!

 

Lieben Gruß

Dein Bumo

Das sind wir

Wir sind Bumo, das Buchmonster und Andrea, die Schriftstellerin.

Gemeinsam erklären wir Euch die Welt des Bücherschreibens.

Gebt in den Kommentaren niemals Euren richtigen Namen, Eure Adresse oder Telefonnummer an!

Ihr wisst nicht, was ein Wort bedeutet oder möchtet mehr darüber lesen? Dann schaut in unser Lexikon

News

Die neuesten Themen findet Ihr hier:

Bumos Shop

Hier könnt Ihr Fan-Artikel und Bücher von mir kaufen.

Du bist erwachsen? Willst wissen, wer ich bin und was ich sonst noch so mache?

Dann erfährst Du hier mehr.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Kontakt
Impressum
Rechtliches

© by Andrea Theile 2017-2019